Servicenavigation

Brotkrumennavigation

Über uns

Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT)

Die KoSIT hat die Aufgabe, die Entwicklung und den Betrieb von IT-Standards für den Datenaustausch in der öffentlichen Verwaltung zu koordinieren. Die Errichtung der KoSIT ist eine Folge der Ergänzung des Grundgesetzes um den Artikel 91c sowie des zugehörigen IT-Staatsvertrages. Die KoSIT unterstützt den IT-Planungsrat in dessen Aufgabe, fachunabhängige und fachübergreifende IT-Interoperabilitäts- und IT-Sicherheitsstandards zu beschließen und Bund-Länder-übergreifende E-Government-Projekte zu steuern. Das hieraus resultierende Aufgabenspektrum umfasst unter anderem auch den Betrieb der Standardisierungsagenda und des XÖV-Rahmenwerks. Folgende Aufgaben wurden durch den IT-Planungsrat beauftragt:

  1. XÖV Entwicklung und Betrieb
  2. Koordination und Öffentlichkeitsarbeit
  3. Sicherer Transport von Daten im E-Government
  4. Standardisierungsagenda

Neben diesen Aufgaben für den IT-Planungsrat kann die KoSIT von anderen Stellen der öffentlichen Verwaltung beauftragt werden. Dies setzt eine separate Finanzierung voraus. Diese Möglichkeit wird derzeit insbesondere von der Innenverwaltung genutzt: die KoSIT unterstützt den Arbeitskreis I der Innenministerkonferenz (kurz: AK I der IMK) bei der Entwicklung und dem Betrieb mehrerer IT-Standards in seinem Zuständigkeitsbereich. Eine detaillierte Darstellung aller nicht durch den IT-Planungsrat beauftragten Aufgaben finden sie unter www.osci.de.

Organisatorisch ist die KoSIT in dem für E-Government zuständigen Referat in der Kernverwaltung der Freien Hansestadt Bremen angesiedelt. Sie ist zum 01.04.2011 aus der OSCI-Leitstelle hervorgegangen und führt deren Daueraufgaben fort.